Was ist ein Wahlarzt?

Ich habe die sogenannten „kleinen Kassen“, die BVA, die KFA, die SVA und die VA der Eisenbahner und bin Wahlärztin der Gebietskrankenkassen.
Wahlärztin heißt, dass ich keinen Vertrag mit der Gebietskrankenkasse habe. Das Privathonorar wird in der Ordination bezahlt, entweder bar oder mittels Bankomatkasse und anschließend bei der Krankenkasse eingereicht.

Das kann jede Patientin selbst machen, oder wir machen es für Sie, als Serviceleistung. Dabei ist es ganz wichtig, dass auf der Honorarnote die Leistungen genau aufgelistet sind, sonst ersetzt die Krankenkasse nämlich nichts. Nach einigen Monaten erhalten Sie 80 % des Krankenscheinwerts zurück. Das sind bei der Wiener Gebietskrankenkasse derzeit ca 35.- €, in der Schwangerschaft etwas mehr.

Sie erhalten bei uns normale Kassenrezepte. Die Untersuchung umfasst die gynäkologische Tastuntersuchung, inclusive Abstrichentnahme, Sekretuntersuchung und Einschicken der Proben ins Labor.

Sollten Blutabnahmen oder Kulturen erforderlich sein, ist das im Privathonorar ebenfalls enthalten. Weiters wird bei jeder Patientin eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, meistens durch die Scheide, und selbstverständlich auch die Brust abgetastet. Die Ultraschalluntersuchung wird von den Gebietskrankenkassen in der Ordination grundsätzlich nicht honoriert, und wird daher auch nicht ersetzt.